Ölbild malen lassen – die Falschen Meister von A bis Z

Unsere Kopie von August Mackes "Dame in grüner Jacke" (Öl auf Leinwand

Unsere Kopie von August Mackes “Dame in grüner Jacke” (Öl auf Leinwand)

Sie möchten sich ein Ölbild nachmalen lassen oder eines aus unserem Vorrat bestellen? Aber wie geht das? Wohin schicken Sie Ihre Anfrage, um ein Angebot zu erhalten? Wie lange dauert es, bis Sie das Gemälde geliefert bekommen? Und welche Gemälde kopieren wir überhaupt? Fragen über Fragen. Antworten finden Sie in unserem ABC. Dort finden Sie auch Tipps, wie Sie Ihr Wunschbild finden. Viel Spaß bei Lesen – und beim Stöbern auf der Suche nach “Ihrem” Falschen Meister

A wie Anfrage: Sie überlegen, sich ein Ölbild nachmalen zu lassen, haben aber keine Vorstellung, was es kostet und wie lange es dauert? Mailen Sie Ihre Anfrage an berger@falschemeister.de. Ich mache Ihnen ein Angebot – in der Regel innerhalb von zwei Werktagen.

B wie Bestellung: Sagt Ihnen das Angebot zu, senden Sie mir einfach eine E-Mail. Sie können auch gern telefonisch bestellen: 0179/1234 962. Nach der Bestellung dauert es bei individuell gemalten Werken etwa 8 bis 12 Wochen, bis Sie das Gemälde geliefert bekommen. Ihre Bestellung können Sie natürlich auch widerrufen. Das geht innerhalb von 14 Tagen form- und kostenlos, also beispielsweise auch per E-Mail. Mehr dazu hier.

C wie Copyright: Die Falschen Meister reproduzieren ausschließlich Gemälde, die gemeinfrei sind. Das heißt, der Maler des Originals muss länger als 70 Jahre verstorben sein. Vorher sind die Werke geschützt nach dem Urheberrecht. Sie müssen also stets beachten: Ist der Maler des Originals 1946 oder vorher verstorben? Dann sind Reproduktionen erlaubt. Von Werken jüngerer Maler sind keine Reproduktionen möglich. Ausführliche Informationen dazu finden Sie hier.

D wie Draht: Wenn Sie ein Gemälde auf Keilrahmen bestellen, ist dort an der Rückseite in der Regel ein Draht oder eine andere Aufhängung angebracht. Sie können das Gemälde dann zu Hause so an die Wand hängen – im so genannten “Galeriestil” – also schnörkellos, wie in einem Atelier.

E wie Einrahmung: Sie wünschen nicht nur einen Keilrahmen, sondern möchten das Gemälde auch in einen farbigen Holz- oder Metallrahmen eingerahmt haben? Das geht – fragen Sie einfach bei Ihrer Bestellung danach. Es gibt unzählige Möglichkeiten für Einrahmungen. Konkrete Preisangaben erhalten Sie dann von mir mit den jeweiligen Rahmenvorschlägen. Bitte beachten Sie: Durch eine Einrahmung verlängert sich die Lieferzeit eines Bildes um mindestens vier Wochen, da die Leisten immer erst maßgefertigt werden müssen. Der Preis für eine Einrahmung kommt zu den Kosten für das Bild auf Keilrahmen hinzu. Ein Keilrahmen ist die Basis für eine Einrahmung.

F wie Fotos abmalen: Sie haben ein schönes Familienfoto oder ein tolles Landschaftsfoto aus einem Urlaub, das auch als Ölbild schick aussehen könnte? Die Falschen Meister malen auch Fotos in Öl nach. Schicken Sie mir gern Ihre Anfrage an berger@falschemeister.de. Bitte nennen Sie mir dann auch die Maße, die Sie wünschen.

G wie geeignete Vorlage: Sie interessieren sich für ein Gemälde – haben aber viele unterschiedliche Versionen des Motivs im Internet gesehen? Als Vorlage für eine Reproduktion eignet sich in der Regel ein Foto des Werks, das auf der Website des jeweiligen Museums verlinkt ist. Es gibt natürlich auch Ausnahmen: Bei bestimmten Gemälden sind die Fotos auf der Online-Enzyklopädie Wikipedia hervorragend als Vorlage zum Abmalen geeignet.

H wie Höhe und Breite: Wir malen die Gemälde gern in der Größe des Originals für Sie nach – oder auch maßstabgetreu in veränderten Maßen. Nennen Sie bei Ihrer Anfrage einfach Ihr Wunschmaß – oder lassen Sie sich Maße vorschlagen. Bitte beachten Sie: Gemälde, die im Original sehr groß sind oder sehr detailreiche Motive lassen sich nur bedingt verkleinert reproduzieren.

I wie Impressionisten: Der Impressionismus ist noch immer sehr beliebt – zu Recht. Maler wie Claude Monet, Paul Cézanne, John Lavery, Edouard Manet oder Lovis Corinth haben wunderschöne Bilder geschaffen. Schauen Sie doch einfach mal nach unbekannteren Gemälden der “Superstars” der Malerei. Sie wären überrascht, welch schöne Motive möglich sind. Anregungen finden Sie auch in unserem Repertoire. Dieser Tipp gilt natürlich auch für alle anderen Strömungen und Epochen der Kunst.

Unsere Reproduktion von Carl Molls Wiener Gemälde "Naschmarkt" (Öl auf Leinwand)

Unsere Reproduktion von Carl Molls Wiener Gemälde “Naschmarkt” (Öl auf Leinwand)

J wie Jahreszahl 1946: Huch, was soll denn diese Jahreszahl? Ganz einfach: Die Falschen Meister reproduzieren nur Werke von Künstlern, die länger als 70 Jahre verstorben sind. Vorher sind die Motive geschützt nach dem Urheberrecht. Mehr zu dieser “70-Jahre-Regel” finden Sie unter dem Buchstaben “C” in diesem Alphabet. Das Schöne daran: Jedes Jahr kommen weitere Maler hinzu – und damit zahlreiche Motive, die die Falschen Meister für Sie nachmalen können.

K wie Keilrahmen: Sie können “Ihren” Falschen Meister ungerahmt bestellen – das Ölbild kommt dann als gerollte Leinwand zu Ihnen. Oder auf Keilrahmen. Was ein Keilrahmen ist? Das ist das Holzviereck, auf das eine Leinwand gespannt wird. Ein Keilrahmen ist auch die Basis, wenn Sie das Gemälde später in einen farbigen Holz- oder Metallrahmen einrahmen lassen möchten.

L wie Lieferzeit: Wenn Sie sich ein Bild individuell nachmalen lassen, beträgt die Lieferzeit etwa 8 bis 12 Wochen. Denn das Gemälde wird speziell von einem Künstler für Sie gemalt, und die Ölfarbe muss auch noch gut trocknen. Wenn das Gemälde fertig ist, vereinbare ich einen Liefertermin mit Ihnen.

M wie Museums-Tipps: Ich liebe Museumsbesuche und stelle auf meiner Website deshalb auch stets Tipps für Gemäldeausstellungen zusammen. Haben Sie eine Schau gesehen, die Sie empfehlen können? Ich freue mich über Ihre Anregung.

N wie Nordica Reisen: Der Spezialist für Reisen nach Schottland, Island und Irland hat bei einigen ausgewählten Touren ein Schmankerl im Programm: Sie können sich nach der Reise ein Landschaftsfoto von Ihrer Tour als Ölbild von den Falschen Meistern malen lassen. Dieses Angebot ist bei einigen Reisen bei Nordica Reisen im Preis inklusive.

O wie Ölfarbe: Die Falschen Meister malen ausschließlich Öl auf Leinwand. Die Originale, die wir nachmalen, sind daher meist auch Ölgemälde. Es gibt aber auch Fälle, bei denen das Original nicht unbedingt ein Ölbild sein muss.

P wie Preis: Wie viel kostet ein Ölbild? Das hängt von der Größe ab und vom Schwierigkeitsgrad der Reproduktion. Gemälde mit vielen Gesichtern sind beispielsweise komplexer als abstrakte Werke. Bei sehr großen Bildern sind Transport und Verpackung aufwändig. Fragen Sie nach einem Angebot per E-Mail an berger@falschemeister.de. Eine Preisvorstellung unseres Repertoires erhalten Sie hier oder in der Übersicht der vorrätigen Bilder.

Q wie Qualität: Die Falschen Meister, das sind Profi-Künstler. Unsere Gemälde kommen dem Original sehr nah – in den Farben, der Stimmung, der Arbeitsweise. Wenn beispielsweise Van Gogh die Farbe sehr dick aufträgt, tun die Falschen Meister das auch. Dabei wirkt das Bild nicht wie “abgemalt”, also starr und leblos. Sondern es ist ein eigenes Kunstwerk. Könnten Sie beider Werke, also Original und Kopie, nebeneinander sehen, würden Sie immer kleine Unterschiede erkennen. Schon allein, weil die Reproduktion Handarbeit ist.

Unsere Reproduktion von Rubens Santoros Gemälde "San Giorgio dei Greci" (Öl auf Leinwand

Unsere Reproduktion von Rubens Santoros Gemälde “San Giorgio dei Greci” (Öl auf Leinwand)

R wie Referenz: Wir haben schon sehr viele Gemälde individuell für unsere Kunden nachgemalt. Beispiele für unsere Arbeitsweise finden Sie in der Bilderstrecke “Vorrat“. In diesem Artikel beschreibe ich einige Kundenaufträge – und ich maile Ihnen gern weitere Beispiele.

S wie Social Media: Sie finden die Falschen Meister auch in den sozialen Netzwerken. Auf Facebook und Twitter teile ich interessante Neuigkeiten über Kunst, Tipps für Museumsbesuche und manchmal auch Lustiges und Abseitiges – und Sie finden dort auch Fotos unserer Reproduktionen.

T wie Terminvereinbarung für die Lieferung des Bildes: Wenn ein Gemälde fertig gemalt und versandbereit ist, vereinbare ich einen Liefertermin. Große Gemälde werden in der Regel per Kurier geliefert – auch ins europäische Ausland. Wir haben schon in die Niederlande, nach Frankreich, Italien, Österreich und die Schweiz geliefert.

U wie ungerahmt: Sie möchten ein Gemälde ungerahmt, also nur als gerollte Leinwand? Kein Problem. Sie können es später auch selbst rahmen lassen. Das Gemälde kommt dann fest verpackt in einer Rolle zu Ihnen.

V wie Vorrat: Wenn Sie sich kein Bild malen lassen möchten, ist vielleicht unser Vorrat etwas für Sie. Dieser ändert sich ständig. Ab und zu reinschauen lohnt sich also.

W wie Wunschbild: Sie möchten sich ein Gemälde individuell nachmalen lassen? Nennen Sie mir einfach das Motiv und den Maler des Originals, und ich mache Ihnen ein Angebot. Ihre Anfrage können Sie gern per E-Mail stellen: berger@falschemeister.de.

X wie noch nie gehört. Es gibt viele Künstler, die wunderschöne Bilder gemalt haben und die heute eher unbekannt sind. Sie wären überrascht, wie wunderschön die Gemälde dieser Maler “aus der zweiten Reihe” sind. Oder sie sind vielleicht in Deutschland nicht so bekannt. Ein Beispiel ist der türkische Impressionist Nazmi Ziya Güran (1881-1937). Weitere Namen finden Sie auch in unserem Repertoire. Wichtig ist immer, dass diese Maler länger als 70 Jahre verstorben sind. Sonst malen wir ihre Bilder nicht nach. Mehr zum Thema “70-Jahre-Regel” finden Sie unter dem Buchstaben “C”.

Z wie Zeno.org: Sie suchen noch Anregungen für ein geeignetes Motiv ? Wenn Sie in unserem Repertoire nicht fündig, werden ist auch die schier unerschöpflichen Seite zeno.org eine gute Adresse. Dort ist auch angegeben, in welchem Museum sich das jeweilige Originalbild befindet – und auf den Webseiten der Museen finden Sie oft sehr gute Fotos, die sich als Vorlagen zum Kopieren eignen.

Dieser Beitrag wurde unter Blog abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.