Ölbilder nachmalen lassen – diese individuellen “Spezialfälle” haben wir auch schon gemalt

Die Reproduktion von Wicars "Napoleon" haben wir für den Kunden auch rahmen lassen

Die Reproduktion von Wicars “Napoleon” haben wir für den Kunden auch rahmen lassen

Wenn Sie bei uns ein Ölbild nachmalen lassen, können Sie sich für ein weltberühmtes Motiv entscheiden – beispielsweise den “Kuss” von Gustav Klimt oder den “Tiger” von Franz Marc. Wunderschöne Bilder. Es kommt nicht von Ungefähr, dass diese Werke so beliebt sind. Außerdem malen wir auch weniger bekannte Gemälde für Sie nach. Unsere Kunden kommen für ihre Ölbild-Anfragen wirklich auf die schönsten Ideen. Hier ein paar Beispiele aus den vergangenen Jahren und einige nützliche Tipps, wie Sie “Ihren Falschen Meister” finden.

Es gibt wunderbare Motive, an denen man sich kaum sattsehen kann. Die changierenden, flirrenden Garten- und Seerosenbilder von Claude Monet sind so ein Fall. Oder die schon beinahe kultigen Motive von Gustav Klimt. Bei Wien-Besuchen zieht es mich immer wieder ins Belvedere-Museum, wo ich dann minutenlang vor Klimts großartigem Bild “Der Kuss” stehe. Man muss kein Kunstexperte sein, um sich für solche Meisterwerke zu interessieren und sie zu lieben.

Viele solcher Meisterwerke kopieren wir – und haben sie in der Vergangenheit auch schon kopiert. Oftmals schicken Kunden Anfragen für Reproduktionen, bei denen ich begeistert staune. Denn die Anfragen zeigen, dass sich jemand genaue Gedanken gemacht hat, was nachgemalt werden soll. Oftmals können die Falschen Meister diese Bilderwünsche auch erfüllen und das gewünschte Ölbild reproduzieren.

Kopie: "Music" von Florine Stettheimer

Unserer Kopie von: “Music” von Florine Stettheimer

Einer dieser Spezialaufträge war eine Reproduktion des Gemäldes “Music” der amerikanischen Künstlerin Florine Stettheimer (1871-1944). Werke dieser wunderbaren und lange verkannten Malerin darf man seit 2015 laut dem Urheberrecht nachmalen, Stettheimers Tod liegt mehr als 70 Jahre zurück. Die Wartezeit von 70 Jahren nach dem Tod eines Künstlers müssen Sie übrigens immer einhalten. Bis dahin sind die Werke geschützt, kommerzielles Kopieren ist vor Ende dieser Wartezeit nicht erlaubt. Hier erfahren Sie mehr zum Thema Ölbilder nachmalen lassen und Urheberrecht.

Reproduktion: "Wer kauft Liebesgötter"

Reproduktion: “Wer kauft Liebesgötter”

Das Werk “Wer kauft Liebesgötter“, das man im Original im Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg bewundern kann und etwa 1806 bis 1810 entstand, ist deutlich älter. Auch dieses Gemälde haben wir als Spezialauftrag nachgemalt. Das Foto unserer Reproduktion sehen Sie hier auf der linken Seite des Textes.

Oder kennen Sie den niederländischen Maler Paul Joseph Constantin Gabriël (1828-1903)? Die Falschen Meister haben sein wunderbares “Een molen aan een poldervaart” reproduziert – und wir freuen uns natürlich, wenn weitere Kunden diesen Maler entdecken.

Das Gleiche gilt für den türkischen Impressionisten Nazmi Ziya Güran (1881-1939), dessen verspielt-leichte Darstellung des Taksim-Platzes in Istanbul (Taksim Meydani) wir ebenfalls nachgemalt haben – und wir freuen uns, falls wir weitere Werke dieses Impressionisten als Auftragsarbeiten reproduzieren sollen.

Reproduktion: Nazmi Ziya Güran, Taksim Meydani

Reproduktion: Nazmi Ziya Güran, Taksim Meydani

Wer den französischen neoklassizistischen Künstler Jean Baptiste Joseph Wicar (1762-1834) kennt, der hat vielleicht auch schon sein Werk “Louis Bonaparte” gesehen. Eine Reproduktion dieses zarten Gemäldes haben die Falschen Meister für einen Kenner in der Schweiz angefertigt.

Ein bisschen stolz sind die Falschen Meister auch auf die Reproduktion des Gemäldes “Off Conanicut, Newport”. Das Original malte der amerikanische Künstler William Trost Richards (1833 – 1905). Stolz einerseits, weil die Planung der Reproduktion mit den Kunden so viel Spaß machte. Schon lange vor der Auftragserteilung stand fest: Es sollte ein maritimes Bild werden. Nur, welches? Die Kunden nahmen sich wochenlang Zeit, um für sich das passende Motiv zu finden. Und stolz andererseits, weil das Original schon beinahe fotorealistische Züge trägt – und die Kopie auch. Unsere Reproduktion, die mehr als eineinhalb Meter breit ist, wurde am Ende auch gerahmt. Ich freue mich noch immer über die Rückmeldung aus Berlin: “Ein herrliches Bild verschönert nun unser Haus”, hieß es dort über die Reproduktion – “in Originalgröße komplett mit Rahmen.”

Unsere Reproduktion von "Off Conanicut Newport"

Unsere Reproduktion von “Off Conanicut Newport”. Copyright: privat

Doch was tun, wenn man ein schönes Ölbild möchte, sich aber – wie die allermeisten Menschen – nicht besonders gut auskennt in der Kunst- und Stilgeschichte? Und man vielleicht auch keine Reproduktion möchte, bei der jeder sofort das Motiv erkennt? Nein, ewiges Suchen und Studieren von Malern aus der “zweiten Reihe” ist gar nicht nötig. Es gibt einen Trick: Stöbern Sie doch einfach mal in den Werken weltbekannter Maler: Dort werden Sie Bilder finden, die Sie nicht kennen – und die meisten anderen Menschen auch nicht.

Diesen kleinen “Kniff” wenden so manche Kunden der Falschen Meister an, die eine besonders individuelle Reproduktion wünschen. Zum Beispiel eine Kundin, die eine Reproduktion von Vincent Van Goghs “Allee im Jardin du Luxembourg” bestellte, ein recht unbekanntes Gemälde von Van Gogh. Und ein wunderschönes zugleich. Ein Foto unserer Kopie finden Sie unter diesem Text.

Vincent van Gogh ist ein gutes Beispiel: Dieser Künstler hat so viele Werke hinterlassen, dass es große Freude macht, in seinem Repertoire zu stöbern und sich ein Motiv auszusuchen, das nur wenige Menschen kennen. Schauen Sie doch mal auf den Seiten des Van-Gogh-Museums in Amsterdam nach.

Porträt einer jungen Frau: Unserer Meisterkopie von Amedeo Modiglianis La Juive

Unsere Meisterkopie von Modiglianis “La Juive”

Ein ähnlicher Fall ist “La Juive” des italienischen Malers Amedeo Clemente Modigliani. Sicher, viele haben schon von Modigliani gehört und kennen auch einige seiner Gemälde, vor allem seine berühmten Aktmalereien. Wenn Sie aber jemanden fragen würden: “Was meinst Du, wer hat dieses Gemälde im Original gemalt”, dann müssten viele sicher passen.

Solche Reproduktionen von Porträts sind recht komplex. Denn es ist für einen Künstler nicht ganz einfach, genau einen Gesichtsausdruck nachzumalen, den Charakter und die Stimmung des oder der Porträtierten darzustellen. Dies ist in diesem Fall  – unsere Reproduktion sehen Sie wieder auf der linken Seite in diesem Text – gut gelungen, finde ich.

Kopie: Hieronymus Bosch, Garten der Lüste, Detail

Kopie: Hieronymus Bosch, Garten der Lüste, Detail

Und eine weitere großartige Idee hatte ein Kunde vor einigen Jahren: Ihm gefiel das Gemälde “Garten der Lüste” von Hieonymus Bosch (ca. 1450 – 1516) sehr gut. Er ließ es sich aber nicht komplett nachmalen, sondern wählte ein Detail aus, das ihm besonders gefiel.

Manchmal – und gar nicht so selten – wird es bei den Falschen Meistern auch “typisch wienerisch”: Eine Kundin war interessiert an einer Reproduktion des Gemäldes “Ein Abend bei Johann Strauss“. Das Original malte Franz von Bayros (1866 – 1924), auch als Marquis de Bayros bekannt, im Jahr 1894. Die Reproduktion sollte die gleichen Maße haben wie das Original. Eine recht typische Anfrage an die Falschen Meister.

Franz von Bayros, "Ein Abend bei Johann" Strauss, als Reproduktion

Hier haben wir “Ein Abend bei Johann Straß” von Franz von Bayros reproduziert

Doch diese auf den ersten Blick klare Aufgabe, das Bild in seiner Originalgröße nachzumalen, war bei der Planung kniffliger als gedacht. Denn wie groß ist denn das Gemälde nun genau? Im Internet – sonst eine unerschöpfliche Informationsquelle bei allen möglichen Fragen zum Thema Kunst – war dazu keine Information zu finden. Also rief ich eines Morgens in der Johann Strauss Wohnung in der österreichischen Hauptstadt an, wo das Bild ausgestellt ist und wo ein sehr netter Herr das Bild für mich extra mit dem Zollstock abmaß: 86,5 x 134 cm, lautete seine Antwort. Lieben Dank nach Wien!

In dieser Größe malten die Falschen Meister das elegante Werk nach. Für das Gemälde brauchten wir etwas mehr Zeit als üblich – normalerweise sind es etwa zwei bis drei Monate. Denn das Bayros-Gemälde ist sehr detailreich und deshalb komplex. Alle Gesichter auf dem historischen Werk  sollten schließlich originalgetreu nachgemalt werden. Gefällt Ihnen das Ergebnis?

Spezialauftrag: ein Logo einer Apotheke mit gemalten Alterserscheinungen

Spezialauftrag: ein Logo einer Apotheke mit gemalten Gebrauchsspuren

Es geht natürlich auch – vermeintlich – einfacher. Vor einiger Zeit rief mich ein Apotheker aus dem Saarland an. Er wollte sich das Logo seiner Apotheke als großes Ölbild nachmalen lassen, um es in den deren Räumlichkeiten als Dekoraktion anzubringen. Die Idee daran, die mir gut gefiel: Das Logo sollte nicht einfach kopiert werden, sondern es sollte alt und antik aussehen mit speziell koloriertem Hintergrund.

Wir sprachen die Arbeit detailliert ab. Dennoch sind solche Aufträge diffizil. Und zwar vor allem, weil man keine Vorlage hat, auf die man sich einigen kann: Derjenige, der das Ölbild bestellt, hat womöglich andere Vorstellungen von dem Endergebnis als der Maler. Wir haben uns auch hier mit dem Malen etwas mehr Zeit genommen als sonst, und das Ergebnis gefiel dem Kunden am Ende sehr gut. Wenn Sie einmal in einer Apotheke im Saarland einkaufen – vielleicht entdecken Sie dieses Ölbild der Falschen Meister.

Wenn Sie also ein Ölbild nachmalen lassen möchten, gibt es unzählige Möglichkeiten, eine Wunschvorlage zu finden. Viel Freude beim Aussuchen des Motivs wünschen

die Falschen Meister,
Annette Berger

Reproduktion: Paul Joseph Constantin Gabriel, Een molen aan een poldervaart

Wir haben auch Paul Joseph Constantin Gabriel “Een molen aan een poldervaart” nachgemalt

Reproduktion: Vincent Van Gogh, Jardin du Luxembourg

Unserer Reproduktion von Vincent Van Goghs  “Jardin du Luxembourg”

Kopie: Michelangelo, Leda

Dies ist etwas bekannter: Unserer Reproduktion von Michelangelos “Leda”

Dieser Beitrag wurde unter Blog abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.